Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Die Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer basiert im Wesentlichen auf drei Komponenten – dem fortlaufenden theoretischen Input hochwirksamer Methoden für die Alltagspraxis, der aktiven Bearbeitung eines Anliegens (Falls) und der Selbstevaluation. Das Training sieht sechs Themenschwerpunkte vor. Jedes Modul besteht aus zwei Doppelstunden.

Unter Berücksichtigung  der aktuellen Forschungsergebnisse zur Lehrergesundheit und -zufriedenheit werden in den einzelnen Modulen konkrete lösungsorientierte Methoden vorgestellt, die in der alltäglichen Schulpraxis sofort umgesetzt werden können.

Zudem werden in den sechs Modulen Fragen, Problemlagen und Fallsequenzen aus der aktuellen Arbeit in der Schule im Coachingprozess beleuchtet und um die Perspektiven der Kolleginnen und Kollegen – als Experten aus dem gleichen Umfeld – erweitert.

In der Selbstevaluation geht es darum, zwischen den einzelnen Modulen durch praktische Umsetzung einzuschätzen, welche Methoden oder Vorgehensweisen besonders hilfreich und wirksam sind und welche Bereiche der weiteren Vertiefung bedürfen.

Die einzelnen Module werden abwechslungsreich, spannend und kreativ umgesetzt und erschließen in der gemeinsamen Arbeit vielfältige Lösungsstrategien und neue Handlungsspielräume.

Zu den Modulen